Nachrichten

Soldaten- und Kriegerverein unter bewährter Führung

Franz Mautner und Vorsitzender und Johann Resch als Kommandant wieder gewählt Das erfolgreiche 150-jährige Gründungsfest im zurückliegenden Jahr bestimmte im Wesentlichen die Jahreshauptversammlung des Schönberger Soldaten und Kriegervereins.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass es eine großartige Veranstaltung bei bestem Wetter war, zu der der Schönberger Marktplatz einen würdigen Rahmen abgab. Vorsitzender Franz Mautner dankte allen Beteiligten, den Festausschuss, der die Feierlichkeiten vorbereitet hat, Fahnenmutter Christl Mautner und allen, die mitgeholfen haben. Bürgermeister Martin Pichler freute sich, dass im Vorfeld des Festes das Kriegerdenkmal und die Nepomukstatute gereinigt und instand gesetzt wurden: „Hier haben sich so viele darum gekümmert und daran gearbeitet. Das ist keine Selbstverständlichkeit.“ Groß war auch die Erleichterung als Kassier Erich Ebner verkündete, dass mit einem Defizit von 1000 Euro das Fest dem Verein auch wesentlich günstiger kam als angenommen. Dies lag nach Franz Mautner auch an dem sehr schönen Wetter, dank diesem mehr Gäste kamen und mehr Essen als angenommen verkauft werden konnte.

Kommandant Johann Resch konnte von zahlreichen Beteiligungen an den Festen und Veranstaltungen in der Marktgemeinde berichtet, bei denen der Soldaten- und Kriegerverein mit einer Abordnung teilnahm. Lediglich am Volkstrauertag würde er sich eine bessere Beteiligung der Mitglieder wünschen.

Gemeinsam mit Bürgermeister Martin Pichler zeichnete Franz Mautner Peter Siegert und Albert Preißer senior für 40-jährige Mitgliedschaft im Verein aus und bedankte sich für die Jahrzehnte lange Treue und Unterstützung.

Als danach Bürgermeister Martin Pichler in seiner Funktion als Wahlleiter fragte, ob Franz Mautner wieder als Vorsitzender zur Verfügung stünde, bekam er ein lautes und kräftiges „Selbstverständlich!“ zur Antwort. Die anschließende einstimmige Wahl war dann fast nur noch Formsache. Heinz Kunze wurde als zweiter Vorsitzender wiedergewählt, ebenso als erster Kommandant Johann Resch und als sein Stellvertreter Walter Gsödl. Schriftführer bleibt Winfried Pongratz und Kassier Erich Ebner. Die Fahne des Vereins tragen in Zukunft Winfried Pongratz und Andreas Biebl. Als Beisitzer wurden Peter Siegert, Albert Preißer senior und Andreas Biebl gewählt.

„Wenn die Periode vorbei ist, bin ich 39 Jahre Vorstand, aber ich habe super Leute um mich herum, so können wir weiter machen“, beendete Franz Mautner die Jahreshauptversammlung und blickte positiv gestimmt in die Zukunft.