Nachrichten

Handgemachte Holzschindeln für Schönbergs Aussichtsturm

Sie haben den zur Zeit höchsten Arbeitsplatz Schönbergs, die Handwerker der Zimmerei Duschl aus Freyung. Sie haben die alten Holzschindeln von der Westseite des 30 Meter hohen Schönberger Aussichtsturms entfernt, die vom Sturmtief Kolle im letzten August schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde.

. In den letzten Tagen wurde schon die Konterlattung für die neue Fassade montiert. Darauf kommen wieder handgemachte Zedernschindeln. So besteht die neue Fassade aus dem gleichen Material wie die über 40 Jahre alte Fassade des restlichen Turms. Die Höhe sei dabei kein großes Problem, so Zimmerermeister Alois Duschl, schließlich hätten sie schon einige Kirchtürme renoviert. Und die Substanz des hölzernen Tragwerkes sei noch sehr gut. Bürgermeister Martin Pichler zeigte sich froh, dass mit der Firma Duschl ein Spezialist für Schindelfassaden gefunden werden konnte. Gemeinsam mit Marktgemeinderat Nick Kindermann informierte er sich auf der Baustelle über den Fortschritt der Arbeiten. Mit der jetzt erstellten kompletten Hinterlüftung der Fassade soll diese mindestens 50 Jahre halten. In 14 Tagen sollen die 180m² Schindeln angebracht sein, so dass der Turm in neuem Licht erstrahlt.