Nachrichten

Fassadenprogramm in Schönberg greift

Noch eine letzte Unterschrift, der Kofferraumdeckel des bürgermeisterlichen Dienstwagens dient als Behelfsschreibtisch. Und damit ist die Förderung der nächsten Fassadensanierung im Schönberger Kernbereich abgeschlossen. Das Haus an markanter Stelle zwischen oberen und unteren Marktplatz gelegen, erstrahlt in freundlichem Gelb.

Stolz auf das Geschaffte ist Eigentümer Thomas Lentner: „Auch wenn ich aus beruflichen Gründen weggezogen bin, ich bin Schönberger und werde immer Schönberger bleiben. Und deswegen freue ich mich über die neue Fassade.“ Lentner lobte die unbürokratische Abwicklung des Förderprogramms. Auf der Internetseite des Marktes sei er auf die Möglichkeit aufmerksam geworden. In einem Telefonat mit dem Rathaus wurde alles weitere beschlossen und die Fassadenrenovierung schließlich mit 2300 Euro unterstützt. „Wir sind froh, dass das Programm gut angenommen wird“, erzählt Bürgermeister Martin Pichler, „denn wir haben die Mittel ja dazu bereitgestellt, dass unser Ortskern attraktiv bleibt.“