Nachrichten

Auf zum Rama dama

An allen Ecken und Enden, neben Wegen und Straßen konnte man am letzten Samstag große und kleine Gruppierungen sehen, Erwachsene und Kinder. Ausgerüstet mit großen Mülltüten, Handschuhen, Eimern oder ganzen Traktoren und Anhänger machten sich die Schönberger Vereine und Gruppierungen auf den Weg, um ihre Gemeinde von Müll und Unrat zu befreien, der sich im Laufe des Jahres in der Natur angesammelt hatte.

So manch erstaunliche Fundstücke brachten die jungen Fußballer des TSV Schönberg von ihrer Müllsammelaktion mit. Bürgermeister Martin Pichler dankte ihnen für ihrem Fleiß.

„Besonders freut es mich, dass auch Kinder und Jugendliche sich wieder an unserer Aktion Rama dama beteiligen“, so Bürgermeister Martin Pichler bei einem Besuch bei den Müllsammlern der Fußballjugend, „denn wer schon einmal erlebt hatte, was alles herumliegt, wird selbst mit gutem Vorbild vorangehen und keinen Unrat einfach in die Landschaft werfen.“

Etwa 20 Vereine und Gruppierungen haben sich dieses Jahr wieder an der Aktion Rama dama beteiligt, teilte Hans Wirth von der Verwaltungsgemeinschaft Schönberg mit. Der Müll wurde an vereinbarten Stellen zwischengelagert und dann von den Mitarbeitern des Bauhofes abtransportiert.