Nachrichten

Quellleitung bei Lettlmühle wird erneuert

Von Ende Mai bis Ende Juli 2019 wird die Quellleitung bei Lettlmühle erneuert. Dabei erfolgt die Querung B85 und der Querung Mitternacher Ohe sowie des Gerlesreuther Baches. Insgesamt wird eine Gesamtlänge von ca. 270 m erneuert. Durchgeführt wird das ganze von der Firma Strabag aus Schönberg und die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 145.000 Euro brutto.

Spatenstich in der Lettlmühle: v.l. Florian Praml Leiter der Abteilung Wasserversorgung, Erster Bürgermeister Martin Pichler, Alfred Brunner Geschäftsleitung Ingenieurbüro Wolf, Horst Jäger Referent für Wasserversorgung und Abwasserentsorgung, Armin Uhrmann Bauleiter Ingenieurbüro Wolf und Vertreter der Baufirma STRABAG

Die neue Gussleitung wird parallel zum bestehenden Leitungsverlauf sowohl in geschlossener und offener Bauweise verlegt. Die Querung B85 erfolgt mit einem Stahlrohr als Räumbohrung. Bei der Mitternacher Ohe und dem Gerlesreuther Bach handelt es sich um eine Horizontalspülbohrung.

„Mit dem Neubau der Quellleitung schließen wir die Hauptschlagader für über 2.800 Schönbergerinnen und Schönberger. Wir garantieren die Trinkwasserversorgung an der neuralgischsten für das Versorgungsgebiet Schönberg und das für die kommenden Generationen“ so Bürgermeister Pichler