Nachrichten

Bunter Herbstmarkt zum Erntedankfest

Erntedank ist traditionell der Tag, an dem die Bauern auf das Jahr zurückblickten und Gott für die eingefahrene Ernte dankten. Angesichts der Tatsache, dass nun die schwere Feldarbeit ein hoffentlich erfolgreiches Ende nahm, wurde sicher auch gemeinsam gefeiert. In Schönberg kümmern sich Rosserer, Wirtschaftsgemeinschaft und der Trachtenverein seit vielen Jahren darum, dass diese schöne Tradition nicht vergessen wird. Rund um das Erntedankfest, dass in diesem Jahr auf den 6. Oktober fällt, entwickelte sich ein buntes Herbstfest.

Ein erster Besucher des Erntedankfestes wartet schon am Ortseingang darauf, dass das Fest am nächsten Sonntag startet.

Um 10.15 Uhr wird die große Erntekrone, gebunden aus verschiedenem Getreide, am Luitpoldplatz geweiht und dann begleitet von den Vereinen und Gläubigen in die Kirche zum Festgottesdienst getragen. Dieser verspricht wieder besonders feierlich zu werden, denn es wird die Waidlermesse gesungen. Nach dem Gottesdienst verkauft der Trachtenverein die gesegneten Erntesträuße und die Trachtlermusi spielt am Oberen Markt zum Frühschoppen auf. Zahlreiche Marktstände laden zum Bummeln ein, altes Handwerk lässt sich erleben. Am Unteren Markt bietet der Obst- und Gartenbauverein Essen und Trinken an, am Oberen Markt bewirtet der Trachtenverein die Gäste. Die Bulldogfreunde Grafenau zeigen ihre Schätze am Unteren Markt. Dort kann man auch erleben, wie früher Brot gebacken wurde. Um 13.30 schießt der Obst- und Gartenbauverein die Brote in den Ofen ein. Ob per Handarbeit mit dem Dreschflegel oder mit dem großen Dreschwagen der Oldtimerfreunde, am Oberen Markt sieht man, wie das Korn gewonnen wurde, bevor moderne Mähdrescher die schwere Arbeit übernahmen.

Um 14 Uhr setzt sich dann der große Erntedankzug mit den wunderschönen Pferdegespannen der Rosserer von der Deggendorfer Straße her in Bewegung. Nach einer Runde durch den Markt kommen Fußgruppen und Pferdegespanne unterhalb der Kirche zur Pferdesegnung zusammen. Hier kann man die Wägen auch noch einmal aus der Nähe sehen.

Um 15 Uhr tritt die Tanzgruppe des Heimat- und Volkstanzvereins auf der Bühne am Oberen Markt auf, um 15.30 wird noch einmal Getreide gedroschen.  Dabei sorgt die Marktkapelle Schönberg für musikalische Unterhaltung. Ganz andere Klänge ertönen um 16.30, wenn die Oldtimerfreunde ihre liebevoll restaurierten Schätze über den Marktplatz fahren.

Von 13 bis 17 Uhr öffnet die Schönberger Geschäftswelt ihre Läden, so dass sich ein Besuch des Erntedankfestes auch mit einem herbstlichen Einkaufsbummel verbinden lässt.

Während des Festes ist die Ortsmitte Schönbergs für den Fahrzeugverkehr gesperrt, Umleitungen sind ausgeschildert, Parkplätze sowie das Parkhaus in der Jahnstraße können angefahren werden. Für kurz entschlossene Standbetreiber gibt es noch die Möglichkeit, sich an dem Markt zu beteiligen. Eine Standgebühr wird nicht erhoben. Nähere Informationen bei Optik Lang unter 08554 2300.