Nachrichten

Wandern mit dem Bürgermeister

„Wandern im Herzen Europas“ ist ein grenzüberschreitendes Förderprojekt, das dem Markt Schönberg als teilnehmende Gemeinde ermöglichte, sein gesamtes Wanderwegenetz quantitativ und qualitativ zu überarbeiten und zu verbessern. Erster Bürgermeister Martin Pichler und die Tourismusreferentin des Marktrates, Veronika Egger, nahmen den Abschluss des Projektes zum Anlass, im Rahmen einer Bürgerwanderung einige Neuerungen und Einrichtungen vorzustellen.

Bürgermeister Martin Pichler (2.v.l) und Tourismusreferentin Veronika Egger (r.) informierten interessierte Bürger über das neue Wanderwegenetz im Markt Schönberg.

Als Basis wurden sämtliche Wanderwege neu beschildert und die Wegweiser durchgehend dreisprachig (deutsch-tschechisch-englisch) gestaltet. Ein besonderes Augenmerk wurde hier seitens des Bauhofes darauf gelegt, dass die Beschilderung verlässlich und eindeutig ist, so dass sich der Wanderer auch ohne Karte gut zurechtfinden kann.

Nicht nur acht neu beschilderte Wanderwege, sondern auch zwei neu ausgewiesene Laufstrecken kann die Gemeinde seit kurzem anbieten, hier ergänzen an den jeweiligen Startpunkten verschiedene Aufwärmgeräte sowie Sitzgelegenheiten die Rundkurse.

Um über das gesamte Wegenetz im bayerisch-böhmischen Projektgebiet zu informieren und dem Wanderer gegebenenfalls die Möglichkeit zu bieten, bei Regenwetter unter Dach eine Rast einzulegen, ließ der Markt Schönberg an drei Standorten Info-Pavillons errichten.

Die Teilnehmer der Bürgerwanderung nahmen die Information aus erster Hand mit großem Interesse und vielen Nachfragen an. Besonders angetan war man auch über die extra konzipierten dreisprachigen Infotafeln zu kulturhistorischen Besonderheiten entlang der Wege, wie etwa dem Burgstall Schlüsselburg oder dem ehemaligen Weiler Glotzing.

Nach rund zwei Stunden ließ man die Wanderung im Biergarten des „Landhaus zur Ohe“ ausklingen, nicht ohne den Wunsch zu äußern, solch eine Veranstaltung gerne zu wiederholen.