Nachrichten

Bessere Alarmierung für die Feuerwehr

Funkmelde-Alarmumsetzer soll den Empfang verbessern.  „Stell dir vor es brennt und keiner kommt“, mit diesem Satz machen die Freiwilligen Feuerwehren Werbung in eigener Sache. Doch nicht immer liegt es an fehlenden Feuerwehrfrauen und –männern. „In manchen Bereichen in der Marktgemeinde hatten unsere Alarm-Piepser keinen Empfang“, erklärt der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Schönberg Walter Süß.

Auf dem Rathausdach, links neben der Sirene befindet sich die Antenne, durch die die Funkmeldeempfänger einen besseren Empfang bekommen. Darüber informieren Kommandant Walter Süß, Hans Wirth (Ordnungsamt) Kreisbrandmeister Josef Füller und Bürgermeister Martin Pichler.

Zwar ist die Sirene immer noch das Haupt-Alarmierungsmittel, doch viele Feuerwehrler sind mit Piepsern ausgestattet.

Eine unscheinbare Antenne, installiert auf dem Dach des Rathauses bringt hier eine spürbare Verbesserung. Für Bürgermeister Martin Pichler ist es wichtig, die Alarmbereitschaft der Feuerwehr möglichst hoch sicherzustellen. „Deshalb unterstützen wir die Feuerwehren so gut es geht“, so Pichler. Auch Kreisbrandmeister Josef Füller kann die gute Zusammenarbeit der Feuerwehren mit Gemeinde und Führungskräften bestätigen.