SEPA-Lastschriftmandate

Hinweise zu den SEPA Lastschrftmandaten

Es ist dafür Sorge zu tragen, dass die Forderungen entsprechend abgebucht werden können. Anderenfalls können Rücklastschriftgebühren sowie Mahngebühren und Säumniszuschläge zu Ihren Lasten entstehen.

Die Erstattung des belasteten Betrages kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, verlangt werden. Es gelten dabei die mit Ihrem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

Den Widerruf eines erteilten SEPA-Lastschriftmandats bitten wir schriftlich mitzuteilen.

Bei Einlegung eines Lastschriftwiderspruchs bitten wir um Mitteilung der jeweiligen Gründe.

Für den Fall, dass Sie ein SEPA-Lastschriftmandat erteilen, überweisen Sie die entsprechenden Beträge bitte nicht mehr gesondert.

Bei Gemeinschaften (Grundstücks-, Erbengemeinschaft etc.) ist Nachfolgendes zu beachten:

Die öffentliche Abgabe ist nicht von jedem einzeln zu entrichten; bei dem aufgeführten Betrag handelt es sich um die Gesamtsumme für die Gemeinschaft. Es ist daher ausreichend, wenn lediglich ein Miteigentümer das SEPA‑Lastschriftmandat erteilt. Sollten SEPA-Lastschriftmandate von mehreren Miteigentümern vorliegen, so wird das aktuellste Mandat für die Abbuchung verwendet.