Schönberg ist „berufundfamilie-zertifiziert“

Bundesfamilienministerin Lisa Paus zeichnete die Verwaltungsgemeinschaft, den Markt und den Schulverband Schönberg in Berlin aus

Markt Schönberg. Ludwig Vater hat es in der PNP gelesen. „Da fahr ich hin“, dachte er sich. Im ersten Reparaturtreff des Marktes Schönberg wurde sein Rasentrimmer per Lötkolben elektronisch reanimiert.
Wie so oft war es nur ein kleines Problem. Ein Kabelbruch ließ das typische Sirren beim Kantenschnitt verstummen. Wegwerfen und neu kaufen? Muss ja nicht sein. Die Ehrenamtler des Reparaturtreffs, die dort jetzt jeden zweiten Mittwoch im Monat von 16.00 bis 19.00 Uhr solche Fälle verarzten, sorgen so auch dafür, dass es weniger Elektromüll gibt, der eigentlich vermeidbar wäre. Und Ludwig Vater freut sich, dass das so geklappt hat. Daneben bekommt der „Ghettoblaster“ von Christian neue Gummiriemen verpasst, damit die Schallplatte nicht mehr leiert. Ihn hat die Mundpropaganda auf die Aktion aufmerksam gemacht. Und ein Akkusauger wird hoffentlich auch wieder zum Leben erweckt, um wieder klar Schiff zu machen. Währenddessen werden am Eingang schon die nächsten Diagnosezettel ausgefüllt, um Hinweise auf das Problem zu nennen, bevor sich die Könner das Gerät aufschrauben. Wenn es etwas dauert, dann stehen Getränke und Kuchen bereit. So lässt man sich doch gerne helfen. Also nächsten Termin am 14. August schon mal für tragbare Sorgengeräte vormerken, bei denen eine Reparatur eigentlich nicht mehr lohnt aber dennoch lohnenswert ist!

Bildunterschrift:
Ludwig Vater (v.l.) wurde mit einer Lötstelle wieder „trimmschnitttauglich“ gemacht. Da freuen sich auch Bürgermeister Martin Pichler, Initiator Manfred Duschl und Eva Osterer, die sich als Klimaschutzmanagerin im Landkreis um mehr Nachhaltigkeit kümmert. Foto: Markt Schönberg

 

Zertifikat berufundfamilie